Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

HTSL-Stromzuführungen für den Tokamak JT-60SA

 

Im Rahmen des Broader Approach wird der in Japan befindliche bisherige Tokamak JT-60 in die supraleitende Maschine JT-60SA umgewandelt um ITER auf dem Weg zu DEMO zu unterstützen.
Europa trägt mit verschiedenen Arbeitspaketen im Umfang von 50% dazu bei.
2006 wurde seitens des BMBF der EU Kommission zugesagt Design, Bau und Test der 26 JT-60SA Stromzuführungen zu übernehmen. KIT wurde mit der Durchführung des Arbeitspakets beauftragt.
Das Design folgt weitgehend der W7-X Stromzuführungen allerdings werden zwei Stromzuführungsversionen benötigt: 20 Stromzuführungen für einen Maximalstrom von 20 kA und 6 Stromzuführungen für einen Maximalstrom von 26 kA.

HTS-Modul Kupferwärmetauscher

Der Status ist (Stand Juli 2014):

Alle nötigen Materialien und Halbzeuge sind beschafft bzw. bestellt inkl. der BiSCCO Supraleiter-Stacks.

Die Fertigung der Halbzeuge für die 20 kA Stromzuführungen in der Werkstatt des KIT ist im Gange.

Die Fertigung der Stromzuführungen für 26 kA ist im Gange, 2 Stromzuführungspaare sind gefertigt.

Die Abnahmetests der Stromzuführungen unter Betriebsbedingungen finden in der neuen Current Lead Testanlage Karlsruhe CuLTKa statt.