Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Schutzmaßnahmen gegen Druckanstieg

Schemazeichnung eines Kryobehälters
Schemazeichnung eines Kryobehälters
Kryobehälter und alle Leitungen, in denen kryogene Flüssigkeiten oder kalte Gase sind, müssen mit funktionierenden Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet sein, die alle in Betracht kommenden Umstände abdecken. Hierbei sollten stets die beiden folgenden Prinzipien angewandt werden:
 

Redundanz

  • (aus dem lat. => im Überfluss)
    d.h. mehr Sicherheitseinrichtungen als notwendig bzw. doppelte Sicherheitseinrichtungen und
Diversität
  • (aus dem lat. => Abwechslung, Mannigfaltigkeit)
    d.h. Sicherheitseinrichtungen, die verschiedenartig funktionieren
  • Es sollten also immer mindestens zwei verschiedene und voneinander unabhängige Sicherheitseinrichtungen vorhanden sein, z.B. ein Sicherheitsventil und eine Berstscheibe mit getrennten Zuleitungen.
  • Anmerkung: Die Auslegung von Sicherheitseinrichtungen ist in den AD-Merkblättern A1 und A2 beschrieben.