Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

He-Reinigungsanlage

Schematische Zeichnung der He-Reinigungsanlage
Schematische Zeichnung der Reinigungsanlage

Helium, das bei tiefen Temperaturen verflüssigt werden soll, muss sehr hohen Reinheitsanforderungen entsprechen. Verunreinigungen entstehen beim Experimentieren (Verunreinigung: Luft), beim Lagern (Verunreinigung: Luft und Feuchte) und beim Komprimieren mit den Hochdruckkompressoren (Verunreinigung: Öl)

 

Die He-Reinigungsanlage entfernt die Verunreinigungen in drei Stufen:
  • STUFE 1 - Ein Koaleszer entfernt Öltröpfchen und ein anschließender Aktivkohle-Adsorber nimmt Öldämpfe auf.
  • STUFE 2 - Ein Molekularsieb-Adsorber trocknet das Helium und adsorbiert CO2.
  • STUFE 3 - Ein Silikagel-Adsorber, der auf 77,4K gekühlt wird, adsorbiert Stickstoff und Sauerstoffanteile.
Mit der He-Reinigungsanlage wird ein Reinheitsgrad von 99,9999% erzielt, d.h. auf 1 Mio. Anteile Helium kommt 1 Anteil Verunreinigungen (= 1 parts per million = 1ppm).
Die Reinigungsanlage besteht aus zwei parallelen Reinigerkolonnen, von denen jeweils eine reinigt und eine regeneriert.
Technische Details:
Hersteller - Air Liquide
Durchsatz - maximal 28g/s bei 200bar
Reinigungskapazität
  • Ölverunreinigung - 10mg/Nm³
  • Feuchte - gesättigt φ=1
  • Luftverunreinigung - maximal 3% (kurzzeitig 10%)

Produktqualität - Helium 6.0 (<1ppm Verunreinigungen)